Totale Mondfinsternis

Mein fotografischer Beitrag zur totalen Mondfinsternis am Abend des 27. Juli 2018. 


Für Fotografen bot sich die einmalige Gelegenheit, ein Jahrhundertereignis zu dokumentieren, denn die Mondfinsternis war mit 103 Minuten ungewöhnlich lang. So hatte ich also genügend Zeit für stressfreies Arbeiten mit der Kamera und Experimentieren mit den Kameraeinstellungen.


Hier mein bestes Ergebnis: die totale (Mond) Finsternis. Vorsorglich habe ich den Objektivdeckel nicht abgenommen, damit das störende Restlicht der Straßenlampen die Bildaussage nicht verfälscht und Kamera auf dem Stativ um Verwacklungen zu vermeiden.


Aufgenommen mit der Lumix G 9 und dem hochwertigen Leica-Objektiv Summilux 1,4/25.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.