Die großartige Ausstellung von Konrad Wothe geht in die Verlängerung

Michael Martin mit seiner Frau Elly und rechts Andrea Wothe bei der Eröffnung

Warum plustern sich einige Politiker oft so übermäßig auf? Das habe ich mich des Öfteren schon gefragt. Vor allem bei uns in Bayern ist das scheinbar besonders stark ausgeprägt.

Der großartige Fotograf Konrad Wothe hat dies bei seinen Tierbildern in etwa mal so erklärt:
Solche Verhaltensweisen sollen Geschlechtspartner anlocken und beeindrucken (gibt es auch bei „Nichtpolitikern“), Rivalen in Schach halten oder Feinde abschrecken. Und dann kommt ein solches Verhalten aber auch dort zum Einsatz, wo es um ausgefeilte und verblüffende Methoden der Täuschung geht. Da handeln die Söders/Seehofers/Dobrindts/Spahns/Merzens und Co also nicht anders als spezielle Raupen, Schlangen, Vögel und Wanzen. Es ist die Evolution, ganz einfach!!

Wer also mehr über menschlich/tierisches Verhalten erfahren, vor allem aber heraus-ragende Tier-Fotos sehen möchte, sollte auf jeden Fall in den nächsten Wochen diese Ausstellung besuchen: „Knallbunt & Unsichtbar“, 40 großformatige Bilder von Konrad Wothe im „Museum Mensch und Natur“ (Schloss Nymphenburg).
Sie wurde geradel verlängert bis zum 6.1.2019. Weitere Info http://www.mmn-muenchen.de/index.php/ausstellungen/sonder/knallbunt

Alle hatten so viel Spaß bei der Ausstellungseröffnung, dass die Abgelichteten und die Fotografin (Andrea Wothe) gewackelt haben: links maximilian mutzhas, rechts Norbert Rosing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.