Vortrag beim Fotoclub Wolfratshausen

Normalerweise wird man nach Wolfratshausen, um wichtige Dinge zu besprechen, zum Frühstück eingeladen.  Nachdem es aber bei dem Thema nicht um bundespolitische Grundsatzentscheidungen handelte, war der Beginn der Veranstaltung für mich zu verträglicher Tageszeit: 14 Uhr.

Der Grund: Der Fotoclub Wolfratshausen feierte sein 55-jähriges Bestehen und zwar zusammen mit den befreundeten Fotoclubs aus Traubing, Starnberg und Tegernsee.

Um die ungewohnte, „bodenständige“ Fotografensicht eines „Nordlichtes“ aus der Münchner Schotterebene einmal hautnah mitzubekommen, war ich als Referent eingeladen. Es ging vor allem darum, was ein „besonderes Bild“ ausmacht. Tipps und Anregungen für außer- gewöhnliche Fotos. Mein spezielles Thema in letzter Zeit. Danach war noch Bildbesprechung der mitgebrachten Fotos angesagt.

Schön war´s, Spaß hat´s gemacht mit den (55?) engagierten und vor allem sehr interessierten Foto-KollegInnen zu diskutieren. Ein interessanter, abwechslungsreicher Nachmittag.

Details dazu und ein paar Bilder auf der Seite des Fotoclubs Wolfratshausen:

https://fotoclub-wolfratshausen.com/der-becke-war-da/nggallery/thumbnails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.