Fotowettbewerb “Mensch – Arbeit – Alter”

Nach ihrem erfolgreichen ersten Fotowettbewerb „Mensch – Arbeit – Handicap“ startet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) eine zweite Wettbewerbsrunde: In diesem Jahr sucht sie unter dem Motto „Mensch – Arbeit – Alter“ fotografische Beiträge rund um die Pflege älterer Menschen. Zu gewinnen sind Preisgelder von insgesamt 22.000 Euro.

Das Thema: Immer mehr Menschen benötigen im Alter Unterstützung. Pflege geht alle an, sie kann jeden und jede betreffen. Altenpflegekräfte sind unverzichtbar und leisten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Der Berufsalltag ist herausfordernd und anspruchsvoll, aber auch vielseitig und erfüllend.

Die BGW setzt sich für gesunde Arbeitsbedingungen in der Pflege ein. Mit ihrem neuen Fotowettbewerb lädt sie zur Auseinandersetzung mit diesem Berufsfeld ein.

Fotoschaffende ab 18 Jahren sind eingeladen, in Bildern zu zeigen, was Pflege ausmacht. Idealerweise werben die Werke in ihrer Grundaussage für gute Arbeitsbedingungen im Pflegeberuf, unterstreichen seine Bedeutung oder zeigen seine attraktiven Seiten. Sie können aber auch unzureichende Zustände thematisieren.

Es besteht keine Beschränkung bei der Motivwahl. Alle Beiträge, die sich ernsthaft dem Wettbewerbsthema widmen, sind willkommen. Pro Person kann wahlweise ein Einzelfoto oder eine bis zu fünf Motive umfassende Fotostrecke eingereicht werden.

Der Ablauf: Einzureichen sind die Wettbewerbsbeiträge bis zum 12. Juli 2019. Eine interdisziplinäre Fachjury wählt daraus die besten Werke aus. Die Preisverleihung erfolgt am 19. März 2020 beim Fachkongress „BGW forum“ für die Altenpflege in Köln.

Weitere Informationen zu dem Fotowettbewerb:

https://www.bgw-online.de/DE/Medien-Service/Fotowettbewerb/Fotowettbewerb_node.html?pk_campaign=fotowettbewerb&pk_medium=kurzlink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.