Corona-Weihnacht

Mein Vorschlag für die Bayerische Staatsregierung als „Corona-Lockdown light“ zur Entzerrung des Weihnachtsfestes.

Das Weihnachtsfest wird gefeiert:
Im Januar von den Wintersportlern
Im Februar von den Faschingsmuffeln
Im März von den Frühaufstehern
Im April von den Komikern
Im Mai von den Verliebten
Im Juni von den Veganern
Im Juli von den Nichtschwimmern
Im August von den Linkshändern
Im September von den Schülern
Im Oktober von den Biertrinkern
Im November von den Kurzsichtigen
am 24. Dezember von den Kirchgängern
und die sog. „Querdenker“ feiern gar kein Weihnachten, weil sie glauben: „es gibt überhaupt keinen Kalender“

Somit könnte der ganze Stress auf´s Jahr verteilt und die Abstandsregeln eingehalten werden:
Keine Schlangen vor den Kaufhäusern,
keine überfüllten U- und S-Bahnen
die Christbäume wären günstiger
die Pakete kämen rechtzeitig an
und es gäbe in den Familien immer Weihnachtsfrieden!

Dieser Vorschlag wurde bereits von den verschiedenen Tierschutzorganisationen unterstützt, weil die Weihnachtsgans dadurch deutlich länger leben kann.

München Marienplatz

In diesem Sinne wünsche ich Allen ein frohes Weihnachtsfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.