Sigi Zimmerschied vor 40 Jahren

15 Monate lang gab es keine öffentlichen Veranstaltungen mit Besuchern, alle Theater und Bühnen waren dicht. Jetzt aber geht´s wieder los. Z.B. hat Sigi Zimmerschied übermorgen, am 16. Juni in München Premiere mit seinem neuen Programm „Maskenball“ („Lach- und Schieß“ im Garten der Seidl-Villa).
Da erinnere ich mich gerne an seine diversen Auftritte im Rahmen meiner Kabarett- und Kleinkunstreihe im Garchinger Bürgerhaus, die ich 33 Jahre lang im Rahmen der vhs organisiert und auch fotografisch begleitet habe. Hier ein Bild seines 1. Programms vor genau 40 Jahren im neu eröffneten Garchinger Bürgerhaus mit dem Titel: „A ganz a miesa, dafeida, dreckiga Dreg san sie“. Ja, das waren noch „kräftige Titel“. Da gab es einige Aufreger in Garching. Aber: Er bekam dafür den Deutschen Kleinkunstpreis, den AZ-Stern des Jahres und die TZ Rose des Jahres.
Ein „Wahnsinnsprogramm“ im wahrsten Sinn des Wortes: mit Wahn und Sinn. Unvergesslich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.