Bobfahren, das bedeutet sportliche Höchstleistung und Mut, um den Bob bei Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h sicher auf Ideallinie auf spiegelglatt gefrorener, kurvenreicher Bahn zu steuern. Dabei wirken unvorstellbare Fliehkräfte, die bis zum 6-fachen der Erdbeschleunigung reichen.

Die fotografische Darstellung dieser Sportart ist für jeden Fotografen eine große Herausforderung: hohe Geschwindigkeit, schwierige Lichtverhältnisse, starke Kontraste im Eiskanal. Die Fotos sind bei diversen Wettkämpfen und im Training in Winterberg (Sauerland), Igls (Innsbruck) und am Königssee entstanden. Es ist der Versuch diese außergewöhnliche und beeindruckende Sportart aus unterschiedlichen Blickwinkeln darzustellen und dabei auch neue Perspektiven und Darstellungsmöglichkeiten zu zeigen.

Europameister Team Machata

Skeleton-Weltmeisterschaft

Team Bertazzo Italien 1

Zweier-Bob Deutschland

Viererbob Team Manuel Machata

Skeleton Anschub

Vierer-Bob-Weltmeisterschaft Koenigssee

Skeleton WM, Rudman Shelly, Großbritannien

Vierer-Bob WM Itialien 1, Bertazzo

Skeleton Anschub Training, Koenigssee

Anja Huber, Skeleton Weltmeisterin

Juniorenweltmeister, Karl Angerer und Florian Becke