Die Ausstellung „Karl-Valentin Bilder-Sprache“ wurde vom 29. Juli bis 9. November 2021 im Valentin-Karlstadt-Musäum im Münchner Isartor gezeigt.

Geplant ist diese Ausstellung im Sommer/Herbst 2022 in der Geburtsstadt Valentins Mutter in Zittau zu präsentieren.

Hier ein paar Infos und Bilder-Text-Tafeln

Betrachter von Fotos sagen oft: „Das Bild sagt mir nichts“ oder „das Foto spricht mich nicht an“.

Aber, wenn Bilder sprechen könnten, was würden sie uns sagen? Das war meine Grundidee bei dem Projekt „Karl Valentin Bilder Sprache“. In der Sonder-Ausstellung im „Valentin-Karlstadt-Musäum“ gibt es Antworten auf diese Fragen.

Karl Valentin spricht aus dem jeweiligen Bild zum Betrachter; was würde uns der großartige Humorist und Wortakrobat durch das Foto sagen wollen? Oder wie bei Valentin üblich, auch völlig andersherum.

Die Fotos transportieren den Humor Valentins in die Gegenwart. Zeitlos sind die Wort-Sinn-Schöpfungen Valentins ohnehin. Bilder und Zitate gehen eine enge Verbindung ein, ohne ihre jeweilige Eigenständigkeit aufzugeben.

 

Lorem Ipsum

Münchens Altoberbürgermeister Christian Ude präsentiert in einem kleinen Videobeitrag im Ausstellungsraum dazu seine ganz eigene Sicht und führt in seiner unnachahmlichen, humorvollen Art durch das Thema.